S-Bahn-Entwicklungspotenziale Salzburg - Erforderliche Handlungsfelder und Maßnahmen im unmittelbaren Einzugsbereichder neuen S-Bahn-Haltestellen der Stadt Salzburg zur Steigerung der ÖPNV-Nachfrage

Projektziele

 

Identifikation von Entwicklungspotenzialen an den Standorten von sieben neu entstandenen bzw. sich in Planung befindenden Stationen der S-Bahn Salzburg. Entwicklung von
Zukunftsprofilen für jede Station mit den Zielen:

  • Steigerung der ÖPNV-Nachfrage und damit Sicherung eines leistungsfähigen ÖPNV
  • Entwicklung von Visionen für die Standortentwicklung
  • Konzepte für Nahmobilität
  • Belebung der unmittelbaren Umgebung um die S-Bahn-Stationen
  • Förderung des Austauschprozesses zwischen den beteiligten Akteuren

Arbeitsschritte

 
  • Erstellung von Stärken-Schwächen-Profilen
  • Konzeptentwicklung anhand eines die jeweiligen Potenziale
  • herausgreifenden Kriterienkataloges
  • Exemplarische Detailplanung
  • Workshop mit den beteiligten Akteuren
  • Empfehlungen für die Konzeptumsetzung

Projektergebnisse

 
  • Visionen für Standortentwicklung in verkehrlicher, nutzungsstruktureller und
  • städtebaulicher Hinsicht
  • Konkrete Maßnahmenfelder für die sieben Standorte
  • Interessensbekundung seitens der beteiligten Akteure
  • Ausblick auf weiterführende Netzplanung der S-Bahn Salzburg

Auftraggeber

 

Amt für Stadtplanung und Verkehr der Stadt

Laufzeit

 

November 2006 – Juni 2007

Kontakt

 

Prof. Dr.-Ing. Gebhard Wulfhorst
Telefon: +49.89.289.22447
Email: gebhard.wulfhorst@tum.de